Fortbildung Chancen der Mitgestaltung von ambulant betreuten Wohngemeinschaften am 10. und 11.12.2019 in Hegne

06.05.2019

Die Fortbildung für GeschäftsführerInnen und LeiterInnen von ambulanten Pflege- und / oder Betreuungsdiensten ist auf das zukunftsweisende Handlungsfeld rund um das Thema der „Ambulant betreuten Wohngemeinschaften“gerichtet.

Die wachsende Bedeutung der Wohngemeinschaften – auch in Baden-Württemberg – ist im engen Zusammenhang mit den demografischen und gesellschaftlichen Veränderungen zu betrachten. Vielerorts machen sich deshalb vor allem Städte und Gemeinden gemeinsam mit BürgerInnen, Initiativen und Partnern im sozialen Netzwerk auf den Weg,um örtlich passende Zukunfts- und Quartiersprojekte zu entwickeln.

Ambulant betreute Wohngemeinschaften sind innerhalb dieser Entwicklungen, insbesondere aus Gründen der Vorortverbleib-Perspektiven, wegen ihres selbstbestimmten Charakters sind betreute Wohngemeinschaften eine Alternative zu traditionellen Pflegeheimen. Sie bieten eine attraktive Wohnform auch für kleinere Kommunen.

Erfahrungsgemäß gelingen sie vor allem dort, wo sie inmitten des Gemeinwesens in einer sogenannten „geteilten Verantwortung“ von Kommunen, bürgerschaftlich Tätigen, Angehörigen und professionellen ambulanten Diensten geplant sowie umgesetzt werden.

Das diesbezügliche Engagement von ambulanten Pflege- und / oder Betreuungsdiensten bietet so nicht nur die Möglichkeiten für neue interessante Aufgaben- und Entwicklungsbereiche, sondern strategische und unternehmerische Perspektiven der Kooperationen und lokalen Bündnisse mit zivilgesellschaftlicher Basis.

Die Fortbildung „Chancen der Mitgestaltung von ambulant betreuten Wohngemeinschaften“ ist daher als intensivere Auseinandersetzung sowohl mit der Wohnform an sich, deren sozialem Umfeld und Kooperationspartnern, als auch mit einer zu verändernden Haltungs- und Rollenverständnisses der Dienste zu verstehen.


Weitere Informationen zur Fortbildung erhalten Sie im Veranstaltungsflyer, der als PDF-Datei zum herunterladen zur Verfügung stehe.